Verbrauchsausweis

Verbrauchsausweis

Verbrauchsausweis


Der Verbrauchsausweis beruht auf der Auswertung der Energieverbräuche der letzten drei Jahre. Diese werden klima-, standort- und leerstandsbereinigt sowie durch die Energiebezugsfläche geteilt. 

Der Verbrauchsausweis stellt eine Bewertung des Gebäudes in Bezug auf den Endenergieverbrauch und den Primärenergieverbrauch dar. Hierbei ist die Angabe des Energieträgers am Wichtigsten, da so die Energiekosten und Energienebenkosten besser abgeschätzt werden können. Außerdem ist diese Angabe eine Voraussetzung für die Berechnung des Primärenergiebedarfes. 

Wann darf ein Verbrauchsausweis ausgestellt werden?

  • Bei Vermietung/Verkauf
  • Um ihn im Gebäude auszuhängen
  • Freiwillig

Bedingungen zum Erstellen eines Energieausweise auf Grundlage des Energieverbrauchs (gemäß EnEV 2014)

  1. Es müssen sich mindestens fünf Wohnungen im Gebäude befinden oder
  2. Ein Bauantrag liegt vor, der nach dem 1. November 1977 gestellt wurde oder
  3. Das Gebäude wurde nach der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 errichtet oder nachgerüstet

Vordruck Verbrauchsausweis (Wenn Sie das Formular auf Ihrem Rechner abspeichern, können Sie es direkt mit dem Acrobat Reader ausfüllen!)

Quellen: 

  • www.energieausweis-energieberater.de
  • Ulrich Jung (Hrsg.): Handbuch Energieberatung - Recht und Technik in der Praxis für Energieberater, Bauingenieure und Architekten. Bundesanzeiger Verlag, 2014